Home • Kontakt • Impressum • Sitemap 

Biozide und Gesundheit

Die wissenschaftlich kritische Bewertung aller öffentlich zugänglichen Daten zur Giftwirkung von Pestiziden und die Weitergabe dieser Informationen an die Öffentlichkeit ist eine Aufgabe des Projektes "Biozide und Gesundheit". Das Projekt wird seit September 1994 von der Niedersächsischen Umweltstiftung gefördert. Der Beratungsdienst "Informationsdienst Pestizide und Gesundheit" (IPuG) ist grundsätzlich für jedermann zugänglich und kann damit die Bereitstellung der erarbeiteten Informationen für die Öffentlichkeit leisten. Außerdem können über den Eingang von Anfragen zu gesundheitlichen Beschwerden nach Pestizideinsätzen bis dahin unbekannte Problembereiche (Giftwirkungen) aufgespürt werden. Insbesondere ist der Informationsdienst ein Expertenservice für betroffene Berufsgruppen (Ärzte, Landwirte, Schädlingsbekämpfer etc.) und Informationsmultiplikatoren (Verbraucherberater, Landwirtschaftsberater etc.). Da Pestizide eine wichtige Rolle in der Umweltmedizin spielen, versteht sich das Projekt außerdem als Teil einer landes- und bundesweit zu entwickelnden öffentlichen Umweltmedizin. Eine enge Zusammenarbeit mit den Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitswesen und den Ärztekammern ist daher erforderlich und bereits in wichtigen Bereichen verwirklicht.

Seminar- und Weiterbildungsangebote können direkt beim Projekt oder beim Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) an der Universität Oldenburg erfragt werden.

Kosten für die Beratung: Kurze, insbesondere telefonische Auskünfte werden kostenlos erteilt.

Die Organisation des Projektes "Biozide und Gesundheit"

Das Projekt "Biozide und Gesundheit" ist ein Projekt der Arbeitsgruppe Biochemie (Abt. Toxikologie) im Fachbereich Biologie & ICBM (Institut für Chemie und Biologie des Meeres) der Carl von Ossietzky Universi tät Oldenburg. Leiterin der Arbeitsgruppe Biochemie/ Toxikologie ist die Biochemikerin Dr. Irene Witte. Das Projekt "Biozide und Gesundheit" wird von dem Biologen Dr. Olaf Hostrup verantwortlich durchgeführt.

Weitere Informationen können bei biomess oder auch beim "Informationsdienst Pestizide und Gesundheit" (IPuG) angefordert werden. Dabei handelt es sich um eine â??Wissenstransferstelle" des Projektes "Biozide und Gesundheit" (Arbeitsgruppe Biochemie; Abt. Toxikologie) am Fachbereich 7 der Universität Oldenburg

Adressen und Sprechzeiten:

IPuG im FB7 & ICBM
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Postfach 25 03
26111 Oldenburg
Tel.: 0441/ 798-3777
Fax: 0441/ 798-3777

NEWS

Seit Januar 2015 ist die VDI- Richtlinie 2047-2 "Rückkühlwerke; Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen" in Kraft. Informieren Sie sich hier wie biomess Sie bei der Einhaltung der Betreiberpflichten unterstützen kann.

Labordienstleitungen VDI 6022: Wir können Ihnen alle benötigten Labordienstleitungen anbieten, die Sie zur Durchführung von Hygieneinspektionen an RLT-Anlagen nach VDI 6022 benötigen. Weitere Informationen finden Sie hier oder direkt in unseren Onlineshop.

Probenahmepumpe für Asbest, PCB und andere Schadstoffe: Unsere neu konstruierte Probenahmepumpe BPP 4-8 zur Probenahme von Raumluftproben zur Untersuchung auf Asbest, KMF, PCB und anderen Schadstoffen ist jetzt erhältlich. Die BPP 4-8 ist auf einfachste Bedienung und bestmögliche Transpotabilität optimiert. mehr

Schnelle Faseranalysen: biomess analysiert Asbest und KMF mit eigenem REM (Raster- Elektronenmikroskop). Die Analytik ist auch über Nacht und an Wochenenden verfübar. Mehr... 

Der OnlineShop: Tests auf Schadstoffe selbst durchführen.

Hygieneinspektion n. VDI 6022 Kompetent, preisgünstig und schnell. Mehr...

Geruch im Haus?
Wir ermitteln die Ursachen! Mehr...

Urinrückstände nachweisen
Schäden durch Hunde- und Katzenurin sind oft bedeutend. Mehr...

Eigenes Labor eröffnet
Seit 2007 betreibt biomess ein eigenes S2- Labor für Schimmeluntersuchungen. Mehr...

Sanosil: Schimmelsanierung ohne Chlor und ohne Gift. Mehr...

Altlastenkataster: Beim Immobilienkauf schützt ein Altlastenkataster vor späteren Überraschungen. Mehr..

Sanierungskonzepte für Asbest, PCB, PCP, PAK, KMF, Schimmel, Quecksilber und Perchlorat

Messung nach Garagenverordnung
CO- Langzeitmessungen nach §15 GarVO. Mehr...