Home • Kontakt • Impressum • Sitemap 

PAK aus Trinkwasserleitungen

Meldungen über gesundheitsschädliche PAKs (Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe) im Trinkwasser sorgten jüngst für Schlagzeilen in den Medien und für Verunsicherung bei Verbrauchern. Die im Rahmen einer derzeit laufenden Untersuchung der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfachs (DVGW) gefundenen PAKs stammen aus tauchgeteerten Gusseisenrohrleitungen, die in den sechziger und siebziger Jahren in den alten Bundesländern verlegt wurden und heute etwa fünf Prozent der vorhandenen Rohrleitungen ausmachen. "Da die meisten PAKs eindeutig krebserregend sind, muss die Aufnahme minimiert werden", warnt die Verbraucher-Zentrale NRW und gibt Verbrauchern einige grundsätzliche Vorsichtsmaßnahmen an die Hand. Eine mögliche PAK-Belastung des Trinkwassers sollte beim örtlichen Gesundheitsamt als zuständiger Überwachungsbehörde oder beim Wasserversorgungsunternehmen erfragt werden. Falls eine PAK-Belastung über dem geltenden Grenzwert von 0,2 Mikrogramm pro Liter (0,0002 mg/l) vorliegt, sollte das Wasser für Risikogruppen wie Säuglinge, Kleinkinder oder immungeschwächte Menschen nicht als Trinkwasser verwendet, sondern auf geeignetes Mineralwasser zurückgegriffen werden. Haushaltswasserfilter können das Problem nicht generell lösen, da hierbei grundsätzlich Verkeimungsgefahr besteht und nicht kontrolliert werden kann, ob die PAKs tatsächlich zurückgehalten wurden.

Auch Rauchen oder gegrillte oder geräucherte Lebensmittel sind eine erhebliche zusätzliche PAK-Quelle.

Quelle: HACCP Informations- Service vom 20.10.2000

NEWS

Seit Januar 2015 ist die VDI- Richtlinie 2047-2 "Rückkühlwerke; Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen" in Kraft. Informieren Sie sich hier wie biomess Sie bei der Einhaltung der Betreiberpflichten unterstützen kann.

Labordienstleitungen VDI 6022: Wir können Ihnen alle benötigten Labordienstleitungen anbieten, die Sie zur Durchführung von Hygieneinspektionen an RLT-Anlagen nach VDI 6022 benötigen. Weitere Informationen finden Sie hier oder direkt in unseren Onlineshop.

Probenahmepumpe für Asbest, PCB und andere Schadstoffe: Unsere neu konstruierte Probenahmepumpe BPP 4-8 zur Probenahme von Raumluftproben zur Untersuchung auf Asbest, KMF, PCB und anderen Schadstoffen ist jetzt erhältlich. Die BPP 4-8 ist auf einfachste Bedienung und bestmögliche Transpotabilität optimiert. mehr

Schnelle Faseranalysen: biomess analysiert Asbest und KMF mit eigenem REM (Raster- Elektronenmikroskop). Die Analytik ist auch über Nacht und an Wochenenden verfübar. Mehr... 

Der OnlineShop: Tests auf Schadstoffe selbst durchführen.

Hygieneinspektion n. VDI 6022 Kompetent, preisgünstig und schnell. Mehr...

Geruch im Haus?
Wir ermitteln die Ursachen! Mehr...

Urinrückstände nachweisen
Schäden durch Hunde- und Katzenurin sind oft bedeutend. Mehr...

Eigenes Labor eröffnet
Seit 2007 betreibt biomess ein eigenes S2- Labor für Schimmeluntersuchungen. Mehr...

Sanosil: Schimmelsanierung ohne Chlor und ohne Gift. Mehr...

Altlastenkataster: Beim Immobilienkauf schützt ein Altlastenkataster vor späteren Überraschungen. Mehr..

Sanierungskonzepte für Asbest, PCB, PCP, PAK, KMF, Schimmel, Quecksilber und Perchlorat

Messung nach Garagenverordnung
CO- Langzeitmessungen nach §15 GarVO. Mehr...