Home • Kontakt • Impressum • Sitemap 

Pestizide

Weltweit kommen ca. 500 verschiedene Pestizide in über 5000 Mischprodukten zur Anwendung. Dieser Vielfalt entsprechend können Vergiftungssymptome nahezu aller elementaren Lebensvorgänge auftreten. Neben den akuten Vergiftungen sind Langzeitwirkungen von entscheidender Bedeutung. Eine beachtliche Zahl von Pestiziden haben kanzerogene (krebserzeugende), mutagene (erbgutschädigende) und reproduktionstoxische (embryo- bzw. fötusschädigende, etc.) Eigenschaften. Darüber hinaus können eine verminderte Leistung des Immunsystems, Allergien und Schädigungen des Nervensystems mit motorischen Störungen, allgemeinen Befindlichkeitsstörungen bis zu psychischen Erkrankungen durch den Kontakt mit einigen Pestiziden hervorgerufen werden. Grundsätzlich nimmt die Wahrscheinlichkeit einer Schädigung mit der Häufigkeit und Intensität des Kontaktes mit Pestiziden zu. Besonders brisant ist daher die Anwendung von Pestiziden in Innenräumen. Für diesen Anwendungszweck werden die Pestizide außerdem nicht auf ihre Gefährlichkeit geprüft, weil sie keiner greifenden gesetzlichen Regelung unterliegen. Die Zulassung von Pestiziden für den Pflanzenanbau unterliegen dagegen dem Pflanzenschutzgesetz. Die Pestizid-Hersteller müssen für die Zulassung toxikologische Untersuchungen vorlegen. Nach einer Bewertung der vorgelegten Daten durch die zuständigen Bundesbehörden kann eine Zulassung für vier Jahre erteilt werden. Die Zulassung eines Pestizids bedeutet aber keinesfalls, dass das Mittel ungiftig ist. Es wird von der prüfenden Behörde lediglich davon ausgegangen, dass bei einer fachgerechten Anwendung des Mittels, der Nutzen, der aus der Anwendung resultiert, das mögliche Gesundheitsrisiko überwiegt. Bis heute sind jedoch Pestizide zugelassen, die eine kanzerogene, mutagene, reproduktionstoxische oder chronisch neurotoxische (nervengiftige) Wirkung haben. Gerade dieser Umstand ist von erheblicher Bedeutung für den Anwender (z.B. Landwirt), der i.d.R. davon ausgeht, dass ein zugelassenes Mittel für ihn auch ungefährlich ist. Die fehlenden gesetzlichen Regelungen, die zu sehr am möglichem Nutzen orientierte Bewertung der toxikologischen Eigenschaften (Giftwirkung) von Pestiziden und die mangelnde Übermittlung für den Laien verstehbarer Informationen über die Giftwirkungen sind Hauptursachen für die häufig gesundheitsgefährdende Praxis in der Bundesrepublik.

Weitere Infos: Informationsdienst Pestizide und Gesundheit

NEWS

Seit Januar 2015 ist die VDI- Richtlinie 2047-2 "Rückkühlwerke; Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen" in Kraft. Informieren Sie sich hier wie biomess Sie bei der Einhaltung der Betreiberpflichten unterstützen kann.

Labordienstleitungen VDI 6022: Wir können Ihnen alle benötigten Labordienstleitungen anbieten, die Sie zur Durchführung von Hygieneinspektionen an RLT-Anlagen nach VDI 6022 benötigen. Weitere Informationen finden Sie hier oder direkt in unseren Onlineshop.

Probenahmepumpe für Asbest, PCB und andere Schadstoffe: Unsere neu konstruierte Probenahmepumpe BPP 4-8 zur Probenahme von Raumluftproben zur Untersuchung auf Asbest, KMF, PCB und anderen Schadstoffen ist jetzt erhältlich. Die BPP 4-8 ist auf einfachste Bedienung und bestmögliche Transpotabilität optimiert. mehr

Schnelle Faseranalysen: biomess analysiert Asbest und KMF mit eigenem REM (Raster- Elektronenmikroskop). Die Analytik ist auch über Nacht und an Wochenenden verfübar. Mehr... 

Der OnlineShop: Tests auf Schadstoffe selbst durchführen.

Hygieneinspektion n. VDI 6022 Kompetent, preisgünstig und schnell. Mehr...

Geruch im Haus?
Wir ermitteln die Ursachen! Mehr...

Urinrückstände nachweisen
Schäden durch Hunde- und Katzenurin sind oft bedeutend. Mehr...

Eigenes Labor eröffnet
Seit 2007 betreibt biomess ein eigenes S2- Labor für Schimmeluntersuchungen. Mehr...

Sanosil: Schimmelsanierung ohne Chlor und ohne Gift. Mehr...

Altlastenkataster: Beim Immobilienkauf schützt ein Altlastenkataster vor späteren Überraschungen. Mehr..

Sanierungskonzepte für Asbest, PCB, PCP, PAK, KMF, Schimmel, Quecksilber und Perchlorat

Messung nach Garagenverordnung
CO- Langzeitmessungen nach §15 GarVO. Mehr...