Home • Kontakt • Impressum • Sitemap 

Prävention von Schimmelbefall

Um einen Schimmelpilzbefall in Innenräumen zu vermeiden, können die im folgenden aufgeführten vorbeugenden Maßnahmen effektiv und hilfreich sein:

  • Neubauten vor dem Bezug austrocknen lassen.
  • In der kalten und feuchten Jahreszeit sollten auch weniger genutzte Räume nicht ganz auskühlen.
  • Optimierung der Lüftungsgewohnheiten (hygienische Querlüftung). Ein wiederholtes Stoßlüften (etwa viermal täglich für 10 - 15 Minuten) mit weiter Öffnung der Fenster und Türen bei ausgestellter Heizung ist der ständigen Spaltlüftung vorzuziehen, da hierbei die Innenraumluft vollständig ausgetauscht wird.
  • Einrichtungsgegenstände nicht direkt an die Wände stellen, sondern Abstand für die Luftzirkulation lassen.
  • Baumängel beheben (defekte Rohrleitungen, Mauerrisse, Außenputzschäden, Undichtigkeiten von Dächern, vor allem von Flachdächern)
  • Durch Luftbefeuchter an Heizkörpern und durch Zimmerspringbrunnen entsteht zusätzliche Feuchtigkeit und unter Umständen ein Eintrag von Keimen in die Raumluft. Deshalb: Keine Luftbefeuchter dauernd benutzen, es sei denn, die Luftfeuchtigkeit ist zu niedrig und ein Ausgleich durch zeitweiligen Betrieb ist sinnvoll.
  • Räume bei Nichtnutzung nicht völlig auskühlen lassen. Schlafzimmer auf tagsüber beheizen
  • In Feuchträumen und Küchen Dunstabzug mit Außenanschluss installieren.
  • Abfalleimer, insbesondere aber Sammelbehälter für Bio- und Restmüllabfälle, häufig entleeren und reinigen (Schimmelpilzallergiker sollten den Behälter nicht selbst reinigen).
  • Nach dem Duschen oder Baden das Badezimmer ausreichend lüften.
  • Nach dem Kochen lüften.
  • Die relative Luftfeuchte sollte nicht mehr als 55% und die Raumtemperatur nicht unter 19° C betragen.
  • Feuchte Schuhe, Kleider, Ledersachen oder ähnliches nicht in Schränken lagern.
  • Keine dichten, raumhohen Vorhänge in Fenster- und Eckbereichen (Wärmebrücken) beziehungsweise in Bereichen mit unzureichender Luftzirkulation verwenden.
  • Bäder sollten möglichst mit Fensterlüftung ausgestattet sein oder einen ausreichend dimensionierten Ventilator mit Nachlauffunktion besitzen.
  • Bei Renovierungsarbeiten Materialien auswählen, die als Feuchtepuffer dienen können. So ist beispielsweise das Speichervermögen eines offenporigen Kalkputzes gegenüber Feuchte wesentlich größer als das von Dispersionsanstrichen.
  • Spritzwasser auf Fliesen, Wänden und Böden entfernen
  • Keine bzw. nur kurzfristige Lagerung von Biomüll bzw. dem "gelben Sack"
  • Bei Tierhaltung ist die Spreu regelmäßig zu wechseln
  • Blumenerde enthält bei schlechtem Pflegezustand der  Pflanzen oft erhöhte Mengen an Schimmel. Dadurch können Pilzsporen in Innenräume eingebracht werden
  • Klima- und Lüftungsanlagen müssen regelmäßig gewartet und einer 2-3-jährigen Hygieneinspektion (siehe auch VDI6022) unterzogen werden. Die Zugabe von Bioziden zum Befeuchterwasser sollte aber grundsätzlich nicht erfolgen. Die Keimfreiheit muss durch andere geeignete Maßnahmen herbeigeführt werden.

NEWS

Seit Januar 2015 ist die VDI- Richtlinie 2047-2 "Rückkühlwerke; Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen" in Kraft. Informieren Sie sich hier wie biomess Sie bei der Einhaltung der Betreiberpflichten unterstützen kann.

Labordienstleitungen VDI 6022: Wir können Ihnen alle benötigten Labordienstleitungen anbieten, die Sie zur Durchführung von Hygieneinspektionen an RLT-Anlagen nach VDI 6022 benötigen. Weitere Informationen finden Sie hier oder direkt in unseren Onlineshop.

Probenahmepumpe für Asbest, PCB und andere Schadstoffe: Unsere neu konstruierte Probenahmepumpe BPP 4-8 zur Probenahme von Raumluftproben zur Untersuchung auf Asbest, KMF, PCB und anderen Schadstoffen ist jetzt erhältlich. Die BPP 4-8 ist auf einfachste Bedienung und bestmögliche Transpotabilität optimiert. mehr

Schnelle Faseranalysen: biomess analysiert Asbest und KMF mit eigenem REM (Raster- Elektronenmikroskop). Die Analytik ist auch über Nacht und an Wochenenden verfübar. Mehr... 

Der OnlineShop: Tests auf Schadstoffe selbst durchführen.

Hygieneinspektion n. VDI 6022 Kompetent, preisgünstig und schnell. Mehr...

Geruch im Haus?
Wir ermitteln die Ursachen! Mehr...

Urinrückstände nachweisen
Schäden durch Hunde- und Katzenurin sind oft bedeutend. Mehr...

Eigenes Labor eröffnet
Seit 2007 betreibt biomess ein eigenes S2- Labor für Schimmeluntersuchungen. Mehr...

Sanosil: Schimmelsanierung ohne Chlor und ohne Gift. Mehr...

Altlastenkataster: Beim Immobilienkauf schützt ein Altlastenkataster vor späteren Überraschungen. Mehr..

Sanierungskonzepte für Asbest, PCB, PCP, PAK, KMF, Schimmel, Quecksilber und Perchlorat

Messung nach Garagenverordnung
CO- Langzeitmessungen nach §15 GarVO. Mehr...