Home • Kontakt • Impressum • Sitemap 

Empfehlungen des Gesundheitsamtes zur Vermeidung von Salmonelleninfektionen

Pressemitteilungen weisen immer wieder auf Hühnereier als Infektionsquelle von Salmonelleninfektionen hin. Hühnereier sind neben Geflügel die Hauptursache dieser Erkrankungen; die Eier sind jedoch weder geruchlich noch geschmacklich verändert. Die Keime können sich sowohl auf der Eischale als auch im Eiinneren befinden. Im Frischei sind die Keimzahlen meist sehr gering; erst bei der Lagerung unter für das Wachstum günstigen Bedingungen vermehren sich die Salmonellen im Ei, und es entsteht eine Keimzahl, die als Infektionsdosis für die Erkrankung des Menschen ausreicht.
Damit keiner auf das hochwertige Nahrungsmittel "Ei" verzichten muss, ist es notwendig, einige Grundsätze beim Umgang mit Eiern einzuhalten.

1. Rohe Eier im Kühlschrank lagern, dabei aber darauf achten, dass sie nicht mit anderen Lebensmitteln in Berührung kommen, da die Schale infiziert sein kann;

2. keine rohen Eier verzehren,

3. keine Speisen verzehren, denen Rohei ohne nachfolgendes Erhitzen zugesetzt wurde, wie zum Beispiel:

  • selbsthergestellte Mayonnaise; Cremespeisen, Desserts mit Eiern, wie zum Beispiel Tiramisu und Mousse au chocolat;
  • Backwaren mit nicht durchgebackener Füllung, der Rohei zugesetzt wurde; selbsthergestellte  Saucen, denen Eier als Bindemittel zugesetzt wurden und die nicht anschließend ausreichend erhitzt worden sind (z. B. Sauce Hollandaise);
  • Boullion mit Ei; Tartar mit Ei;

4. Rühreier richtig durcherhitzen, nicht glasig lassen;

5. Frühstückseier hart kochen, Kochzeit mindestens 5 Minuten

5.  Spiegeleier beidseitig braten oder mindestens abdecken

6. Geschirr und Küchengeräte, die mit Rohei oder Eierschalen in Berührung gekommen sind, nicht für andere Lebensmittel verwenden, sondern sofort mit heißem Wasser und Spülmittel reinigen, gleiches gilt auch für Lappen und Bürsten

7. gründliches Händewaschen nach jedem Umgang mit Eiern;

8. es wird empfohlen, von allen mikrobiologisch relevanten Lebensmitteln eine Rückstellprobe von 7 Tagen vorzunehmen (nur im gewerblichen Bereich)

9. Erkrankungen beim Küchenpersonal mit Magen-Darmbeteiligung sollten Anlass sein für Stuhluntersuchungen und ein sofortiges Aussetzen der Tätigkeit im Lebensmittelbereich (§ 42 Infektionsschutzgesetz). Dies gilt auch für Durchfallerkrankungen, die während des Urlaubs oder danach auftreten.

10. Empfehlenswert sind mindestens einmal jährlich Stuhluntersuchungen sinnvoll nach jeder Urlaubszeit, besonders nach Auslandsreisen.

Stand 10/02

NEWS

Seit Januar 2015 ist die VDI- Richtlinie 2047-2 "Rückkühlwerke; Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen" in Kraft. Informieren Sie sich hier wie biomess Sie bei der Einhaltung der Betreiberpflichten unterstützen kann.

Labordienstleitungen VDI 6022: Wir können Ihnen alle benötigten Labordienstleitungen anbieten, die Sie zur Durchführung von Hygieneinspektionen an RLT-Anlagen nach VDI 6022 benötigen. Weitere Informationen finden Sie hier oder direkt in unseren Onlineshop.

Probenahmepumpe für Asbest, PCB und andere Schadstoffe: Unsere neu konstruierte Probenahmepumpe BPP 4-8 zur Probenahme von Raumluftproben zur Untersuchung auf Asbest, KMF, PCB und anderen Schadstoffen ist jetzt erhältlich. Die BPP 4-8 ist auf einfachste Bedienung und bestmögliche Transpotabilität optimiert. mehr

Schnelle Faseranalysen: biomess analysiert Asbest und KMF mit eigenem REM (Raster- Elektronenmikroskop). Die Analytik ist auch über Nacht und an Wochenenden verfübar. Mehr... 

Der OnlineShop: Tests auf Schadstoffe selbst durchführen.

Hygieneinspektion n. VDI 6022 Kompetent, preisgünstig und schnell. Mehr...

Geruch im Haus?
Wir ermitteln die Ursachen! Mehr...

Urinrückstände nachweisen
Schäden durch Hunde- und Katzenurin sind oft bedeutend. Mehr...

Eigenes Labor eröffnet
Seit 2007 betreibt biomess ein eigenes S2- Labor für Schimmeluntersuchungen. Mehr...

Sanosil: Schimmelsanierung ohne Chlor und ohne Gift. Mehr...

Altlastenkataster: Beim Immobilienkauf schützt ein Altlastenkataster vor späteren Überraschungen. Mehr..

Sanierungskonzepte für Asbest, PCB, PCP, PAK, KMF, Schimmel, Quecksilber und Perchlorat

Messung nach Garagenverordnung
CO- Langzeitmessungen nach §15 GarVO. Mehr...