Home • Kontakt • Impressum • Sitemap 

Schimmelpilzallergien

Schimmelpilze können Allergien auslösen. Die von Schimmel verursachten Allergietypen sind dabei:

1. Typ I - Allergie (Allergie vom Soforttyp). Diese Allergieform ist dadurch gekennzeichnet, dass im Serum der Betroffenen IgE-Antikörper gebildet werden. Bei der Allergie vom Soforttyp werden auf den Schleimhäuten des Patienten in wenigen Sekunden die allergieauslösenden Proteine extrahiert. Über einen komplizierten immunologischen Mechanismus wird in den Mastzellen die Bildung von IgE angeregt, dieses führt zu einer Konstriktion der Bronchiolen, zu einer vermehrten Schleimabsonderung und zu Atemnotsyndromen, darunter auch Asthma. Dieses Problem ist jedoch häufig ein "outdoor"-Problem, das heißt in den Zeiten besonders starker Außenluftbelastung mit potentiell allergenen Pilzen (wie Alternaria spp., dieser Pilz verursacht 20 bis 25 Prozent der Schimmelpilz-Allergien bei Kindern, 8 Prozent bei Erwachsenen) kann es sehr schnell und bei geringsten Allergendosen zu einer allergischen Reaktion vom Typ I kommen. Diese Allergieform entwickelt sich am häufigsten bei Personen, die familiär durch Erkrankungen aus dem allergischen Formenkreis vorbelastet sind (Heuschnupfen, Asthma, atopisches Ekzem).

2. Typ III-Allergie (Allergie vom verzögertem Typ) Diese Allergieform ist dadurch gekennzeichnet, dass im Serum des Patienten IgG-Antikörper gebildet werden. Diese Allergieform entsteht im Gegensatz zu der Typ I-Allergie auch bei immungesunden Personen. Es ist meistens ein arbeitsmedizinisches Problem, bedingt durch langzeitige Inhalation großer Mengen von Schimmelpilzsporen. Nach Allergenkontakt kommt es anfänglich innerhalb von 6 bis 8 Stunden zu einer allergischen Reaktion, die durch grippeartige, unspezifische Symptome und Atemnot gekennzeichnet ist. Daraus kann sich langfristig Asthma entwickeln, in späten Stadien führt diese Erkrankung zu einer Lungenfibrose.

NEWS

Seit Januar 2015 ist die VDI- Richtlinie 2047-2 "Rückkühlwerke; Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen" in Kraft. Informieren Sie sich hier wie biomess Sie bei der Einhaltung der Betreiberpflichten unterstützen kann.

Labordienstleitungen VDI 6022: Wir können Ihnen alle benötigten Labordienstleitungen anbieten, die Sie zur Durchführung von Hygieneinspektionen an RLT-Anlagen nach VDI 6022 benötigen. Weitere Informationen finden Sie hier oder direkt in unseren Onlineshop.

Probenahmepumpe für Asbest, PCB und andere Schadstoffe: Unsere neu konstruierte Probenahmepumpe BPP 4-8 zur Probenahme von Raumluftproben zur Untersuchung auf Asbest, KMF, PCB und anderen Schadstoffen ist jetzt erhältlich. Die BPP 4-8 ist auf einfachste Bedienung und bestmögliche Transpotabilität optimiert. mehr

Schnelle Faseranalysen: biomess analysiert Asbest und KMF mit eigenem REM (Raster- Elektronenmikroskop). Die Analytik ist auch über Nacht und an Wochenenden verfübar. Mehr... 

Der OnlineShop: Tests auf Schadstoffe selbst durchführen.

Hygieneinspektion n. VDI 6022 Kompetent, preisgünstig und schnell. Mehr...

Geruch im Haus?
Wir ermitteln die Ursachen! Mehr...

Urinrückstände nachweisen
Schäden durch Hunde- und Katzenurin sind oft bedeutend. Mehr...

Eigenes Labor eröffnet
Seit 2007 betreibt biomess ein eigenes S2- Labor für Schimmeluntersuchungen. Mehr...

Sanosil: Schimmelsanierung ohne Chlor und ohne Gift. Mehr...

Altlastenkataster: Beim Immobilienkauf schützt ein Altlastenkataster vor späteren Überraschungen. Mehr..

Sanierungskonzepte für Asbest, PCB, PCP, PAK, KMF, Schimmel, Quecksilber und Perchlorat

Messung nach Garagenverordnung
CO- Langzeitmessungen nach §15 GarVO. Mehr...