Home • Kontakt • Impressum • Sitemap 

Staphylokokken

Staphylokokken sind nicht bewegliche und nicht sporenbildende Bakterien der Obergattung der "Kokken". Sie sind allgemein als Besiedler der Haut sowie der Schleimhäute beim Menschen und bei Tieren weit verbreitet, als Infektionserreger sind sie bedingt krankheitsverursachend. Die stärkste Gefährdung durch bekannte Staphylokokken-Spezies geht dabei  vom Staphylococcus (S.) aureus aus. Staphylokokken wachsen am besten bei Temperaturen zwischen 30 °C und 37 °C, aber auch unter anderen Bedingungen sind sie lebensfähig. Gute Widerstandskraft gegen Austrocknung und Desinfektionsmittel macht sie vergleichsweise unempfindlich.

Durch antibakterielle Wirkstoffe (z.B. Antibiotika) tritt bei Staphylokokken vergleichsweise schnell eine Resistenzentwicklung ein . Davon sind insbesondere solche Stämme betroffen, deren Verbreitung überwiegend auf den Bereich von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen begrenzt bleibt.  Solche resistenten Stämme werden als "MRSA" (Methicillin-resistente S. aureus) bezeichnet.

MRSA sind weltweit verbreitet. Sie besitzen eine große Bedeutung als Verursacher von Infektionen. Wie S. aureus allgemein, so können auch MRSA Besiedler sein. Diese Besiedlung betrifft überwiegend Krankenhauspatienten, bisher noch selten auch Bewohner von Alten- und Pflegeheimen. Bei Gesunden sind sie ausgesprochen selten. Neben dem Nasenvorhof sind Rachen, Achselhöhlen und Stirn-Haar-Grenze wesentliche Stellen, an denen sich die MRSA ansiedeln.

Das Auftreten von MRSA in Krankenhäusern geschieht  vorrangig infolge von Übertragung durch die Hände des medizinischen Personals. MRSA haben die Möglichkeit, monatelang auch ungünstigen Bedingungen zu widerstehen durch ihre hohe Umweltresistenz. Die hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Trockenheit und Wärme erhält MRSA in der unbelebten Umgebung längere Zeit - bis zu Monaten - lebens- und infektionsfähig. (z. B. an Kitteln, der Luft, an Oberfläche von Geräten wie  Instrumenten, Pflegeartikeln und Krankenhausinventar).

NEWS

Seit Januar 2015 ist die VDI- Richtlinie 2047-2 "Rückkühlwerke; Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen" in Kraft. Informieren Sie sich hier wie biomess Sie bei der Einhaltung der Betreiberpflichten unterstützen kann.

Labordienstleitungen VDI 6022: Wir können Ihnen alle benötigten Labordienstleitungen anbieten, die Sie zur Durchführung von Hygieneinspektionen an RLT-Anlagen nach VDI 6022 benötigen. Weitere Informationen finden Sie hier oder direkt in unseren Onlineshop.

Probenahmepumpe für Asbest, PCB und andere Schadstoffe: Unsere neu konstruierte Probenahmepumpe BPP 4-8 zur Probenahme von Raumluftproben zur Untersuchung auf Asbest, KMF, PCB und anderen Schadstoffen ist jetzt erhältlich. Die BPP 4-8 ist auf einfachste Bedienung und bestmögliche Transpotabilität optimiert. mehr

Schnelle Faseranalysen: biomess analysiert Asbest und KMF mit eigenem REM (Raster- Elektronenmikroskop). Die Analytik ist auch über Nacht und an Wochenenden verfübar. Mehr... 

Der OnlineShop: Tests auf Schadstoffe selbst durchführen.

Hygieneinspektion n. VDI 6022 Kompetent, preisgünstig und schnell. Mehr...

Geruch im Haus?
Wir ermitteln die Ursachen! Mehr...

Urinrückstände nachweisen
Schäden durch Hunde- und Katzenurin sind oft bedeutend. Mehr...

Eigenes Labor eröffnet
Seit 2007 betreibt biomess ein eigenes S2- Labor für Schimmeluntersuchungen. Mehr...

Sanosil: Schimmelsanierung ohne Chlor und ohne Gift. Mehr...

Altlastenkataster: Beim Immobilienkauf schützt ein Altlastenkataster vor späteren Überraschungen. Mehr..

Sanierungskonzepte für Asbest, PCB, PCP, PAK, KMF, Schimmel, Quecksilber und Perchlorat

Messung nach Garagenverordnung
CO- Langzeitmessungen nach §15 GarVO. Mehr...