Home • Kontakt • Impressum • Sitemap 

Sanierung von schimmelbefallenen Wandstellen mit SANOSIL

1.  Abwaschen, Abreiben oder Abbürsten der Konidienträger. Dazu zuerst die oberste Wandschicht (Tapete, Wandbelag) entfernen. Den nunmehr offen liegenden Putz mit Drahtbürsten um die Befallstellen und ca. 50 darum herum gründlich abbürsten. Vor dem Abziehen der Tapeten die Wand annässen, um übermässige Sporenverteilung zu vermeiden. Lockert sich beim Abbürsten zuviel Putz, mit Gipsputz die Wandstellen wieder einebnen.

Da die Wände zumeist noch feuchtehaltig sind, wird zur zeitweiligen Verhinderung von Wiederbewuchs Desinfektionsmittel Sanosil Schimmelstopp (Zusammensetzung: Wasserstoffperoxid: ca. 7,99 %; Silber:ca.0,01 %, nach Schweizer Patent CH 673225) auftragen. SANOSIL Schimmelstopp ist ein hochwirksames antivirales Universal-Desinfektionsmittel zur Bekämpfung von pathogenen Keimen, Pilzen, Algen, Viren und Amöben. Die antimikrobielle Wirksamkeit wurde geprüft und nachgewiesen gegen grampositive und gramnegative Bakterien, Viren, Sporenbildner, Hefen, Schimmelpilzen, Amöben usw. und nach Anwendung unbedenklich. In die Luft kann nur reiner Sauerstoff gelagen. Die Vorteile gegenüber anderen fungiziden Mitteln sind:

  • Universelle Anwendbarkeit
  • keine Schaumbildung
  • keine Wirkungslücken
  • umweltfreundlich
  • Langzeitwirkung
  • geht keine chemischen Verbindungen mit anderen Grundstoffen ein
  • Nachspülen nicht nötig
  • weder karzinogen noch mutagen
  • keine Geruchsbildung
  • gute Lagerfähigkeit
  • verhindert Wiederverkeimung
  • ph-neutral
  • wirkt auch bei hohen Wassertemperaturen

Das Mittel ist wirksam und untoxisch, greift aber Zellen an. Deshalb muss die Verarbeitung mit der nötigene Vorsicht erfolgen. Handschuhe beim Auftrag verwenden. Verschüttetes Mittel sofort aufnehmen. Bei Augenkontakt sofort mit viel Wasser auswaschen und einen Arzt aufsuchen.
Für die Bekämpfung von Schimmelpilzen empfehlen wir die 10 %-ige SANOSIL SUPER 25 Lösung direkt auf die zu behandelten Oberflächen aufzubringen.
Der Auftrag erfolgt durch Aufsprühen oder Aufbringen mit einem Quast oder breiten Pinsel. Das Mittel wird in gebrauchsfertiger Lösung unverdünnt aufgetragen und trocknet in ca. 20 Minuten ab. Die auf der Oberfläche zurückbleibenden Silbermengen sind unsichtbar und untoxisch. Während der Desinfektion wird Sauerstoff freigesetzt. Die Behandlung erfolgt je nach Intensität des Befalls 2 bis 3 mal. Dazwischen abtrocknen lassen. Bei jeder Behandlung wird die Silberkonzentration erhöht, die den Wiederbewuchs verhindert.
Solange die Ursache des Feuchteeinbruchs noch nicht beseitigt wurde, ist die Behandlung in wöchentlichem Turnus zu wiederholen.
Schutzmaßnahmen:
Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille / Gesichtsschutz tragen. Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser ausspülen und einen Arzt konsultieren. Unter Verschluss und für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Lagerung:
Kühl und trocken lagern. Die Handhabungs- und Lagerungsvorschriften der Anwendungsländer müssen unbedingt befolgt werden. Einmal entnommenes SANOSIL SUPER 25 10%-ige Lösung darf nicht in den Behälter zurückgeleert werden.

2. Nach Abtrocknen und Aufrechterhalten der Bekämpfung bis zur Trockung der Wand keine neuen Tapeten aufziehen. Erfahrungsgemäss kann der Wandaufbau erst nach einigen Wochen und nach erwiesenem vollständigem Abtrocknen der Wandteile erfolgen.

Bei vollständigem Entzug der Wachstumsbedingungen (Feuchte) ist eine weitere Mycelbildung oder Neubildung von Sporenträgern (Konidienträgern) ausgeschlossen. Sobald geeignete Wachstumsbedingungen nicht mehr vorliegen, wird der Pilz sich in ein inaktives Stadium zurückziehen und sein Wachstum einstellen, bevor er gänzlich austrocknet und abstirbt. Eine Beeinträchtigung der Bausubstanz durch verbleibende Schimmelpilzmycele oder einer Gesundheitsgefährdung ist nicht bekannt. Es hat sich allerdings bewährt, durch das Aufbringen von Tiefengrund auf die Wandfläche, rasch allergene Pilzbestandteile oder Sporen fest zu binden und dadurch der inhalativen Exposition (durch Einatmen) zu entziehen.

Die Trocknung der Baumasse wird durch den Einsatz von Kondensationstrocknern stark beschleunigt. Die damit beauftragte Fachfirma nimmt auch die Überprüfung des Trocknungsfortschrittes vor.

Bei befallenen Hölzern wird zur Beseitigung des Schimmelpilzbefalls das gründliche Scheuern, Abspülen und Trocknen der Oberflächen angesehen. Auch hier kann bis zur Trocknung eine Sanosil- Behandlung erfolgen.

Mit Schimmelpilzen bewachsene Silikonfugen sind vollständig zu entfernen und mit einem geeignetem dauerelastischem Fugenmaterial wieder aufzufüllenhalten kann. Dazu sind Dichtmassen für den Sanitärbereich zu empfehlen.

NEWS

Seit Januar 2015 ist die VDI- Richtlinie 2047-2 "Rückkühlwerke; Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen" in Kraft. Informieren Sie sich hier wie biomess Sie bei der Einhaltung der Betreiberpflichten unterstützen kann.

Labordienstleitungen VDI 6022: Wir können Ihnen alle benötigten Labordienstleitungen anbieten, die Sie zur Durchführung von Hygieneinspektionen an RLT-Anlagen nach VDI 6022 benötigen. Weitere Informationen finden Sie hier oder direkt in unseren Onlineshop.

Probenahmepumpe für Asbest, PCB und andere Schadstoffe: Unsere neu konstruierte Probenahmepumpe BPP 4-8 zur Probenahme von Raumluftproben zur Untersuchung auf Asbest, KMF, PCB und anderen Schadstoffen ist jetzt erhältlich. Die BPP 4-8 ist auf einfachste Bedienung und bestmögliche Transpotabilität optimiert. mehr

Schnelle Faseranalysen: biomess analysiert Asbest und KMF mit eigenem REM (Raster- Elektronenmikroskop). Die Analytik ist auch über Nacht und an Wochenenden verfübar. Mehr... 

Der OnlineShop: Tests auf Schadstoffe selbst durchführen.

Hygieneinspektion n. VDI 6022 Kompetent, preisgünstig und schnell. Mehr...

Geruch im Haus?
Wir ermitteln die Ursachen! Mehr...

Urinrückstände nachweisen
Schäden durch Hunde- und Katzenurin sind oft bedeutend. Mehr...

Eigenes Labor eröffnet
Seit 2007 betreibt biomess ein eigenes S2- Labor für Schimmeluntersuchungen. Mehr...

Sanosil: Schimmelsanierung ohne Chlor und ohne Gift. Mehr...

Altlastenkataster: Beim Immobilienkauf schützt ein Altlastenkataster vor späteren Überraschungen. Mehr..

Sanierungskonzepte für Asbest, PCB, PCP, PAK, KMF, Schimmel, Quecksilber und Perchlorat

Messung nach Garagenverordnung
CO- Langzeitmessungen nach §15 GarVO. Mehr...